IFA

Funkrufnamen:

Im 2m Betriebsfunk der DLRG wurde dieses Fahrzeug mit Adler Köln 1/59 gerufen, im 4m BOS Funk (Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) gab es keinen Rufnamen für dieses Fahrzeug.

Einsatzzweck:

Der IFA war eine Kombination aus Führungsstelle und Gerätewagen. Im vordern Teil war ein Funktisch mit mehreren Geräten und eine Küchenzeile mit Sitzecke für sechs Personen eingebaut. Im Heck war ein Regalsystem eingebaut, hier lagerte das technische Gerät der Ortsgruppe.

Als der IFA ausgesondert wurde, wurde ein MB 911 vom BGS übernommen. Dieser wurde zu einem ELW 2 ausgebaut, als Ersatz für den IFA kam dann ein ehem. GW Öl/Chemie von der IDF Münster.

Herkunft:

Der IFA stammte von einem städtischen Trinkwasserlabor in der ehem. DDR. Dort ausgesondert, kam er zum MHD Gera, dieser übergab den LKW an den MHD Leverkusen. Der MHD verkaufte den LKW an das THW in Leverkusen, vom THW kaufte die DLRG dieses Fahrzeug.

 

Technische Daten

Hersteller:IFA
Typ:W50
Hubraum:5200cm³
Leistung: 110PS
Sitzplätze:2
Anhängerkupplung:3,5t
Bordstrom:12, 24, 230 und 400V
Besonderheiten:sperrbare Hinterachse